Nord-Süd-Variante

Die Eigentümeransprache auf dieser Plangrundlage (Südvariante) – die bereits seit April d. J. vom AK Brücken nicht weiter verfolgt wurde – hat zwangsläufig zu negativen Ergebnissen geführt.

Der AK Herbeder Brücken fordert daher eine erneute Ansprache auf der Grundlage der erarbeiteten und favorisierten Nord-Süd-Trasse.

Nord-Sued-V_02_06_21

Eine Nord-Süd-Trassierung ermöglicht eine weitgehend sperrzeitfreie Baudurchführung

• Nördliche Umfahrung der Ruhr-/Mühlengrabenbrücke
• Zwei-Brücken-Lösung spart Zeit, Kosten, öffnet das Ruhrtal
• 2. Rad-Fußweg auf der Nordseite
• Abzweig für Industrie und Freizeit, Entlastung des Ortskerns
• Südliche Umfahrung Omega-Brücke
• Ausbau ‚Von-Elverfeldt-Allee‘
• Querung der Bahnstrecke (Rath.d. Med. und Meesmannstr.) für Fußgänger und Radfahrer
• Lake-Brücke: 2. Brücke im Rahmen eines Gesamtkonzeptes
• Baustellenkonzept erforderlich
• Mobilitätskonzept erfoderlich